• ALSE GmbH

Artenschutz und Schulbetrieb: Wie das zusammen funktioniert, zeigt die Schule Vogelsang in Ascheberg


 

Nach langer Planungs- und Vorbereitungsphase fand am 21.02.2022 die Grundsteinlegung für den Umbau zur Erweiterung der Schule Vogelsang in Ascheberg statt.


Die Zeitkapsel mit Gegenständen zur Dokumentation der Gegenwart (z.B. Zeitung des Tages, Pläne, Briefe und Malereien) wird für die Zukunft bepackt. © Foto: ALSE GmbH 2022



Als Büro, welches zum Einen den Fachbeitrag zum Artenschutz für dieses Vorhaben angefertigt, und zum Anderen die biologische Baubegleitung der Abrissarbeiten durchgeführt hat, durften wir bei diesem wichtigen Ereignis auch mit dabei sein!


Das alte Gebäude hatte lange Zeit sowohl Schüler*innen, als auch Fledermäusen als Unterkunft gedient. Diese hatten nicht nur in den außen angebrachten Fledermaus-Kästen, sondern beispielsweise auch zwischen Mauerwerk und Verblender sowie unter den Ortblechen am Dach ihre Quartiere. Für die Schüler*innen und Fledermäuse wurden für die Bauphase Ersatzunterkünfte geschaffen. Für die Fledermäuse geschah das in Form von 5 Ganzjahresquartieren an den umliegenden Gebäuden.

Das harmonische Miteinander soll aber natürlich auch in der Zukunft erhalten bleiben, weshalb die nun schon bestehenden Ersatzquartiere zusätzlich durch ein 5m² großes Quartier an der Giebelwand ergänzt werden.


Mehr zu der Grundsteinlegung zu lesen gibt es außerdem unter

https://www.shz.de/lokales/ostholsteiner-anzeiger/Ascheberger-Grundschueler-freuen-sich-auf-Neubau-des-Mitteltraktes-id35519832.html



Die Zeitkapsel wird von Stefan Rimpf vom Architekturbüro und Lars Winter, Bürgermeister der Stadt Plön und Vorsteher des Schulverbandes Plön Stadt und Land ,eingemauert. © Foto: ALSE GmbH 2022