top of page
  • AutorenbildALSE GmbH

Ökologische Begleitung einer Baumfällung

Aufgrund von Gefahr im Verzug musste eine alte Kastanie in einer Parkanlage gefällt werden. Da sich zu dieser Jahreszeit brütende Vögel in Freinestern und Baumhöhlungen oder Fledermäuse in ihren Tages- oder Wochenstubenquartieren im Baum befinden könnten, wurde für die Baumfällung eine ökologische Begleitung notwendig. Diese durfte unser Büro übernehmen.

 

Untersuchung der zu fällenden Kastanie auf Höhlen (links) und einzelnes Abseilen der Äste durch Baumkletterer (rechts) (Foto: ALSE GmbH, Juni 2023)


Der zu fällende Baum wies viele Höhlungen, insbesondere im Bereich der Hauptäste auf, sodass jeder Ast mit Höhlen oder Spalten unter der Rinde von den Baumkletterern einzeln abgesägt und sachte abgeseilt werden musste. Sobald der Ast am Boden lag, konnten wir die Höhlen nach Fledermäusen durchsuchen. Insgesamt wurden 33 Höhlungen, unter anderem mit Hilfe eines Endoskops, inspiziert.


Untersuchung einer Asthöhle mit einem Endoskop (Foto: ALSE GmbH Juni 2023)


So konnten wir erfolgreich eine Pipistrellus spec. vor dem sicheren Tod durch Aufschlag auf den Boden oder das Häckseln der Astabschnitte retten. Die männliche Fledermaus hatte sich eine der Höhlen als Tagesquartier ausgesucht. Nachdem wir den Astabschnitt etwas abseits in den Schatten gelegt hatten, um die Fledermaus vor der Hitze zu schützen, konnte sie sich nach etwa 10 Minuten aus ihrer Starre befreien und flog davon. Als neuer Wohnort bzw. Ausgleichsmaßnahme wurde an einem benachbarten Baum ein Fledermauskasten angebracht.


Astabschnitt mit Fledermaus (links), Fledermaus Pipistrellus spec. in der Höhle (Mitte) und Ersatzquartier an benachbartem Baum (rechts) (Fotos: ALSE GmbH Juni 2023)


Der Tag war ein voller Erfolg und wir bedanken uns bei dem tollen GaLa-Team, das viel Verständnis und Geduld für den Artenschutz aufbrachte und damit eine gute Zusammenarbeit ermöglichte.

Comments


bottom of page