Aktuelles


Häufig auftretende Fehler bei naturnah angelegten Teichen mit Foliendichtung

Projekte

Aktuelles >> Projekte

Naturnah gebaute Teiche mit Foliendichtung leider überwiegend falsch gebaut

Nach längerer Beobachtung zahlreicher mit Teichfolie abgedichteter Gartenteiche unterschiedlicher Größe zeigt sich, dass bei etwa 80% der Teiche erhebliche Baumängel auftreten, die für die Gartenbesitzer zu einer gewissen Frustration führen.

Immer wieder werden an den Rändern der Teiche die gleichen Fehler gemacht, die zu einem andauernden Absacken des Wasserspiegels und einem Freilegen der Folie im Randbereich führen. In der Folge wird die Folie durch mechanische Einwirkung, z.B. durch Astwerk oder Tierpfoten oder in Folge von Sonneneinstrahlung porös und leck.
Auch bilden derartige Teiche Fallen für Kleintiere, erscheinen alles andere als naturnah und frustrieren den Gartenfreund.
Fehlende, aber auch deutlich zu knapp ausgebildete Sumpfzonen sowie falsche Bepflanzung, wie riesige Seerosen (an Stelle von angemessenen Sumpfrändern zur Wasserfilterung) sind eine weitere Untugend bei der Planung und Ausführung von Folienteichen.
Manche Teiche bilden so für Ihre Eigentümer nicht nur ein unschönes Ärgernis, sondern stellen für ältere Menschen und Kleinkinder geradezu Fallen dar. Sind derartige Teiche nicht durch eine Umzäunung gesichert, so werden sie zu einem hohen Risiko für spielende Kinder aus der Nachbarschaft und somit auch noch zu einem Verantwortungs- und Haftungsrisiko für die Teichbesitzer.

Um derartige Fehler zu vermeiden, sollte man sich besser gleich an den Experten wenden.

Zurück